Das große Erlebnis einer Bulgarien-Jugendreise

27.September 2010

Die Regionen von Bulgarien haben auch diesen Sommer den Touristen eine große Vielfalt geboten. So lockten vorallem der traumhafte Sonnen- und Goldstrand viele junge Urlauber, in Form einer Jugendreise, nach Bulgarien.

Der Sonnenstrand befindet sich sich nördlich von der Großstadt Burgas. Viele Jugendlichen verbringen am Sonnenstrand ihren Badeurlaub. Doch hat die Region auch noch mehr zu bieten. Viele historisch wertvolle Sehenswürdigkeiten befinden sich dort sowie die antike Stadt Nessebar. Die Stadt liegt auf einer kleinen Halbinsel und ist durch eine 350m lange Landenge mit dem Festland verbunden. Nessebar stellt eines der größten touristischen Highlights von ganz Bulgarien dar. Die Stadt ist zum größten Teil erhalten geblieben und wurde deswegen zum Weltkulturerbe ernannt.

In die bulgarische Region Goldstrand fanden ebenso viele Jugendreisen statt. Die Städte Plowdiw und Sofia sind die größten Metropolen von Bulgarien und begeistern jährlich eine Vielzahl von Jugendlichen. Sveti Konstantin, Chajka sowie Slychev sind Badeorte direkt am Goldstrand. Badeurlauber kommen hier garantiert auf ihre Kosten. Denn das angenehme Klima und der traumhafte Sandstrand bilden den perfekten Rahmen für einen unvergesslichen Badeurlaub am Goldstrand.
Da Bulgarien zu den preiswertesten Urlaubszielen in Europa zählt, entdecken vorallem Jugendliche die Vielfalt des Landes. Die zahlreichen Freizeitangebote sowie die kulturellen Sehenswürdigkeiten und die verschiedenen Partylocations sorgen für die nötige Abwechslung einer jeden Bulgarienreise.

Eine Jugendreise nach Bulgarien bedeutet: Strand, Sport, Action und Party. Genau deswegen reisen viele Jugendliche immer wieder gerne in das schöne Bulgarien.

Artikel gespeichert unter: Reise

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Pflichtfeld


Bulgarien News